Arsch versohlt und eine spritzfreudige Muschi

 

Die letzten paar Tage war ich noch etwas unterwegs, einmal im Bluestar Kino und einmal an einem privaten Gangbang mit einer geilen Eheschlampe bei Andrea. Aus zeitlichen Gründen gibt es aber nur einen kurzen Bericht.

 

 

Im Bluestar Kino war ich vorne bei der Bühne, als mich eine kräftige Männerhand packte. Sogleich zog er mir mein Höschen runter und begann meine Klit und meine Fotze zu massieren. Zwischendurch wurde eifrig geblasen und als ich den ersten Schlag auf meinem geilen Arsch spürte, wäre ich auch schon fast gekommen. Als der Herr dies bemerkte, lächelte er mich an und ich nickte ihm zu weiter zu machen. Ein paar Schläge mehr und ich war so geil, dass ich unbedingt einen Schwanz in mir spüren wollte. So wechselten wir in eine Kabine. Ich bekam noch ein paar Schläge mehr auf meinen bereits ziemlich roten Po. Dann legte ich mich auf die Matte und zog die Beine an, damit der Herr mich seinen Schwanz spüren lassen konnte. Dies liess er sich natürlich nicht zweimal sagen und im nu fickte er mich hart in meine Fotze, während er an meinen Nippeln saugte. Ich bat ihn sich hin zu legen und nachdem er nochmals meinen Arsch mit seinen Händen bearbeitet hatte, stieg ich auf seinen Schwanz. Wild ritt ich ihn, während er sich um meine Nippel und meinen Mädchenschwanz kümmerte. Ich war aber bereits so erregt, dass ich meinen Saft schon bald über seinen ganzen Oberkörper spritzte. Ich leckte ihn kurz sauber und fing an, nachdem ich nochmals ein paar harte Schläge auf meinen Arsch bekam, ihn tief zu blasen. Im nu war er auch so weit und spendete mir seinen Saft. Zum Abschied bekam ich noch ein paar liebevolle, aber laut klatschende Schläge auf meinen glühenden Arsch.

 

 

 

Am nächsten Tag war ich von Andrea zu einer privaten Gangbang Party mit einer geilen Eheschlampe eingeladen worden. Leider war ich aber am Arbeiten, so dass ich die grosse Action mit 13 Männern, nicht mehr erleben durfte. Ich wurde aber bereits erwartet. Andrea brachte mir ein Glas Sekt, um mich zu begrüssen, während ich zuschauen durfte, wie die Eheschlampe mit verbundenen Augen, von ihrem Herrn mit harten Schlägen, für mich vorbereitet wurde. Dabei brachte er sie mehrmals zum Squirten.  Nun war ich an der Reihe und fing sie an zu fingern. Mir gefiel, wie sie auf jede Bewegung reagierte und schon bald stand auch mein Mädchenschwanz bereit. Ich begann während dem Fingern ihrer nassen Muschi zu lecken und als ich an ihrer Klit begann zu saugen, kam sie so heftig, dass sie ihr Herr festhalten musste. Ich schob ihr langsam meine Hand in die flutschige Muschi, während ich mit der anderen Hand ihre geilen grossen Nippel bearbeitete. Wieder kam sie in kurzer Zeit und musste erneut festgehalten werden. Ich fing aber sofort wieder an stark ihrer Klit zu saugen, während ich ihr einen Daumen in die Muschi schob. Sie war kaum mehr zu halten von ihrem Herrn und als ihr Orgasmus langsam verebbte, gewährte ich ihr eine kleine Pause. Als sie wieder etwas zu Atem gekommen ist, setzte sie sich auf und musste auf Geheiss ihres Herrn, sich nun um meinen Mädchenschwanz kümmern. Sofort fing sie an, mich tief zu blasen, während ihre Finger sich langsam an meine Arschfotze heran tasteten. Mir gefiel dies natürlich bestens und so öffnete ich ihr meine Lustgrotte, worauf sie sogleich begann diese mit ihren Fingern zu dehnen. Ihr Herr setzte sich hinter sie und begann sich um ihre noch immer triefende Muschi zu kümmern. So begann ich mich um ihre Nippel zu kümmern und schon bald spritzte sie wieder in die Hand ihres Herrn ab. Als ihr Herr sie auf meine beiden Totenkopf-Nippel-Piercings aufmerksam machte, erkundete sie mit ihrer Zunge meinen Körper, als sie meine Nippel gefunden hatte, begann sie hart daran zu saugen, während sie mich noch immer wixxte. Jetzt war ich bald soweit, dass ich abspritzte. Ihr Herr befahl ihr sich hin zu legen und ich saugte nochmals kurz an ihrer nassen und vollgespritzten Muschi und als sie erneut heftig kam, spritzte ich ihr nun auch meinen angestauten Saft auf ihre Muschi.

 

 

 

Als nächste Termine sind geplant:

 

  • Heute Montag 13.05. private Gangbang Party bei Andrea, meldet euch bitte direkt über das Kontaktformular bei ihr.

  • Samstag 18.05. habe ich gehört dass Andrea ev. im Mägenwiler Wald vorbeischauen geht
  • Sonntag 19.05. ab ca. 15 Uhr bin ich mit Natacha und weiteren Freundinnen im CW Volketswil

  • Langsam rückt auch der Termin für das 1. Schlampenfieber am 07.06. in St. Gallen näher. Ich bitte euch, euch per Kontaktformular zu melden, damit wir wissen mit wie vielen Gästen wir etwa zu rechnen haben. Meldet euch auch bei mir, falls ihr Mitfahrgelegenheiten sucht oder auch anbietet. Ich kann euch dann allenfalls die Kontakte vermitteln.

  • Da es wieder etwas wärmer wird, lohnt sich regelmässig in meiner Agenda nach zu sehen, ob ich noch irgendwo Outdoor unterwegs bin

 

Ansonsten freue ich mich wie immer auf viele nette Kommentare unter dem Blog oder in meinen Gästebuch. Und natürlich auch bei einem Treffen an einer meiner Termine.

 

 

Grüessli

 

 

Cheryl

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    NylonPetra (Montag, 13 Mai 2019 17:21)

    Hallo Cheryl
    Das sind wieder sehr schöööne Erlebnisse, die du da beschreibst. Die Klapse auf den Hintern hätte ich sehr gerne auch gehabt...
    Vielen Dank und ein inniges Bussi von der Nylontunte Petra.