Cheryl & Andrea im Bluestar

 

Gestern war ich wie angekündigt im Bluestar Kino St. Gallen. Als ich eintrat, warteten bereits 2 Herren an der Bar. Während ich meinen Willkommenskaffee trank, streichelte mir der eine Herr, den ich anlässlich der XXX-Mas Tour im Renos Relax kennen lernte über den Rücken und die mit Nylon bestrumpften Beine. Als sich unter meinem kurzen Röckchen auch noch mein Schwanz bemerkbar machte, wurde auch dieser gleich an die Hand genommen. Als der, vom Gentlemen vom Renos bezahlte, Kaffee leer war, ging ich unter den wissend, lächelnden Augen der netten Dame hinter der Bar, einen Stock höher. Natürlich gefolgt von den beiden Herren. Als ich den Gang nach hinten lief, begegneten mir noch ein paar weitere Herren. Als ich vorne bei der Bühne angekommen bin, nahm der Bekannte aus dem Renos, meinen harten Ständer in den Mund und fing heftig an zu blasen. Als ich mich etwas breitbeiniger hinstellte, erkannte er auch dieses Zeichen und im Nu hatte ich 2 gierige Finger in meinem Arsch. Ein weiterer Herr kam zu uns und ich begann diesen zu blasen. Der Bekannte aus dem Renos richtete sich, noch immer mit den Fingern in meinem Arsch, auf und begann mit der anderen Hand meine Nippel zu massieren. Ich wechselte den zu blasenden Schwanz und sogleich wurde ich gewixxt. Da meine Nippel jetzt ziemlich fest gezogen wurden, fing ich laut an zu stöhnen und signalisierte, dass ich bald kommen würde. Der Bekannte befreite seinen Schwanz aus meinem saugenden Mund und begann wieder heftig an meinem Schwanz zu saugen. Der andere Herr, biss in meine Nippel und ich explodierte im Mund des mich blasenden, bis ihm die Sahne zum Mundwinkel herauslief. Ich bedankte mich artig und nachdem ich mich sauber gemacht hatte, gingen wir zusammen zurück an die Bar. Die nette Dame von der Bar lächelte noch immer wissend. Ich bekam, von meinem Gentlemen, nochmals einen Kaffee spendiert und schon bald verabschiedete er sich von mir.

 

Da ich im Bluestar Gästebuch geschrieben habe, dass Andrea etwas nach mir kommt, kamen jetzt die ersten paar Neugierigen. Ein Teil setzte sich an die Paar, ein Teil ging schon nach oben. Endlich kam Andrea mit unserem Chauffeur, der uns nach, getaner Arbeit, nach Hause begleiten darf. Wir setzten uns für einen Drink an die Bar, schwelgten in den Erinnerungen an die Party bei Andrea, letzten Samstag und plauderten mit erotischem Hautkontakt, munter mit allen Anwesenden. Plötzlich stand der nette Herr neben mir auf und sagte vor versammelter Runde, er schmeisse sich jetzt auch in seine Klamotten. Wir Mädels fanden das natürlich toll und warteten gespannt auf die weitere Lady. Nach ein paar Minuten stiess das 3. Mädel in heissem Outfit wieder zu uns. Jetzt hielt uns nichts mehr auf unseren Plätzen an der Bar und wir stürmten in den oberen Stock. Oben bei der Bühne angekommen liess Andrea nichts anbrennen und fing gleich an unseren Chauffeur auf dem Sofa zu blasen. Ich fing an mit dem 3. Mädel an zu knutschen und als ich mich wieder umdrehte, war Andrea im Akkord beschäftigt sich um 3 Schwänze zugleich zu kümmern. Da die 3. Dame noch etwas unerfahren gegenüber uns 2 Schwanzgeilen Mädchen war, ging ich mir ihr in die Kabine. Im nu war die Kabine daneben besetzt und wir wurden von 2 Augenpaaren bei unserem munteren Spiel beobachtet. Aufgegeilt durch die süsse Unerfahrenheit meiner Kabinenpartnerin, fing ich sogleich an ihren Schwanz zu wixxen, während sie meinen Körper verwöhnte. Ich begann unsere beiden Schwänze zu wixxen und schon bald schossen wir gemeinsam unsere Sahne ab. Wir tauschten noch unsere Nummern aus und gingen wieder nach hinten, um zu schauen, wie Andrea mit ihrem Arbeitspensum, klar kam. Aber keine Panik, Andrea versteht ihr Hand- und Mundwerk und die Reihen hatten sich schon bedeutend gelichtet. Nun stellte ich mich hinter Andrea, um zu untersuchen wie offen ihre Fotze schon war. Nachdem sie mich kurz angeblasen hatte, war ich auch soweit und fickte ihren süssen Po, während sie noch immer den Mund voll hatte und alle Hände zu tun hatte. Da ich jetzt auch von weiteren Händen an meiner Fotze verwöhnt wurde, wechselte ich zur Liege, damit ich auch noch einen Schwanz abkriegen konnte. Sogleich kamen die verbleibenden, nicht in Andreas Bann liegenden Männer, zu mir und ich konnte beidseitig, abwechselnd 2 schöne Schwänze blasen und wixxen, während ich selber gewixxt und gefickt wurde. Als ich erneut abspritzte und auch Andrea die standhafte Kundschaft ausgegangen war, gingen wir wieder nach unten an die Bar. Nachdem wir noch einen Schlummertrunk nahmen und noch etwas geplaudert hatten verabschiedeten wir uns und wurden von unserem netten und immer wieder standhaften Chauffeur nach Hause gefahren.

 

Das nächste Mal unterwegs bin ich am:

 

 

Ich habe auf meiner Webseite Neu eine Rubrik Dies & Das, hier werdet ihr Regelmässig erfahren, was mich sonst so beschäftigt, aber auch Tipps zu weiteren LGBT Inhalten und diversen Events erhalten.

 

Da die Zahl an Blogs schon ziemlich gross geworden ist, werde ich, wenn ich Zeit finde, das ganze in ein Buch drucken lassen. Natürlich mit vielen Grossformatigen Bildern. Ich werde euch auf dem laufenden Halten, wo und wie ihr die gesammelten Abenteuer von mir erhalten könnt.

 

Grüessli

 

Cheryl

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0