Private Party bei Andrea

 

Gestern hatte ich die Ehre, einen privaten Gangbang bei Andrea in Schönenberg zu besuchen. Als ich um 20 Uhr eintraf, waren neben Andrea, bereits schon die heisse Jasmin und der Hengst da. Andrea bewirtete uns mit einem Gläschen Sekt, schon läutete es erneut an der Türe, ein gemeinsamer Bekannter kam dazu. Kurz darauf erschien auch die nette Connie und als ein weiterer Bekannter von mir dazu kam, waren wir komplett. Nach einem kurzen beschnuppern, nahm Andrea die Sache in die Hand und begann den Hengst langsam zu blasen und wixxen. Da konnte ich natürlich nicht einfach nur zusehen und begann das gleiche bei meinem Bekannten. Jasmin kümmerte sich gleich um den 3. Herren und Connie unterstützte wo sie konnte. Schon bald vermischten sich die Hände und Körper und ich kam zum Hengst. Andrea wechselte zu unserem Bekannten, während Jasmin sich weiter um den 3. Herren kümmerte. Schon bald bückte sich Andrea über den Ficktisch und wurde auch gleich von unserem gemeinsamen Bekannten gefickt. Da noch etwas Platz auf dem Tisch war, stellte ich mich daneben und schon hatte ich den Hengst in meiner Fotze. Was Conny und Jasmin mit dem 3. Herren anstellten, konnte ich aufgrund des lustvollen Stöhnens nur erahnen. Als der Ficker von Andrea den ersten Gummi gefüllt hatte, Schoss auch mein Hengst, seine 1. Ladung ab. Während die beiden Herren sich saubermachten, kam ich gleich zu Connie und nach kurzem heftigen knutschen und blasen, legte ich sie auch über den Tisch und begann sie zu ficken. Lustvoll stöhnte sie auf, während der 3. Herr sich mit Jasmin vergnügte. Als alle Kanonen das erste Mal abgeschossen waren, machten wir, um nach zu laden, eine kleine Pause, in der wir von Andrea wunderbar verköstigt wurden.

 

Schon bald hatte Jasmin nichts mehr zu unserem Gespräch bei zu tragen und so beschäftigte sie ihren Mund damit, den Hengst erneut an zu blasen. Im nu waren die anderen Mädels auch auf den Knien und ich begann mich, mangels Schwänzen, um den hübschen Po von Jasmin zu kümmern. Schon bald wurde meine Muschi auch von neugierigen Fingern erkundet. Ich stöhnte und genoss die fordernden Bewegungen in meinem Arsch. Wieder durchmischten sich die Hände und Körper und ich fand mich den Schwanz blasend, wieder vor dem gemeinsamen Bekannten. Zum einen Finger in meiner Fotze, gesellten sich noch 2 weitere dazu, während rund um mich das lüsterne Treiben weiterging. Schon bald legte sich Jasmin auf den Ficktisch und wurde von dem 3. Herren gefickt. Als diese beiden den Gummi gefüllt hatten, übernahm wieder Andrea den Platz am Tisch und liess sich vom Hengst ficken. Als alle Gummis gefüllt waren, machten wir wieder ein kleines Päuschen. Da es etwas kalt war, gingen die männlichen Raucher wieder angezogen auf den Balkon, während wir Mädels ja noch immer mehr oder weniger bedeckt waren. Als ich wieder zurück ins Zimmer kam und einen Schluck vom Sekt nahm, stand der 3. Bekannte, bereits schon wieder nackt im Türrahmen und wurde von Andrea geblasen. Ich stellte mich zu den beiden hin und begann mich um die Nippel des Herrn zu kümmern, meine Hände rutschten runter zum Po und suchten auch da Beschäftigung. Schliesslich legte ich mich zwischen die Beine und während sich Andrea noch immer um den Schwanz kümmerte, nahm ich die Eier in den Mund, um diese zu saugen. Schon bald waren die anderen beiden Mädels auch wieder bei der Sache und kümmerten sich um die anderen verbleibenden Schwänze. Da die Liegeposition im Türrahmen, dann doch nicht für ein längeres Verweilen geschaffen war, kroch ich wieder vor. Während sich Andrea bei Jasmin und dem gemeinsamen Bekannten anschloss, wurde ich vom 3. Herren zum Ficktisch geführt. Erst begann er mit seinen Fingern meine Fotze zu dehnen, um schliesslich seinen harten, von Andrea fachgerecht angeblasenen Schwanz in meine gierige Muschi zu stossen. Als das Feuerwerk abgeschossen war, mussten wir uns leider von den etwas weiter angereisten Connie, Hengst und Jasmin verabschieden.

 

Wir plauderten noch ein wenig und schon bald kam das Gespräch auf die Musik zu sprechen. Da ich früher auch hinter den Trommeln zu finden war, bewegte sich unser Gespräch schon bald auf die Geschichte des Rhythmus zu drehen. Da ich ja einen schönen Stock in Reichweite hatte, begann ich dies auch eindrücklich zu demonstrieren. Vom Rhythmus inspiriert, nahm Andrea sich den verbleibenden Stock und begann mit zu spielen. Da sich mein Stock schon wieder zu beachtlicher Grösse aufgeschwungen hatte, legte ich diesen auf die Matratze und begann diesen im heissen Rhythmus zu reiten. Auch Andrea spielte ihr Instrument zum Höhepunkt und nachdem ich wieder abgestiegen war, konnte ich auch Andrea noch den Marsch blasen. Schliesslich stimmte auch der Ficktisch in den Rhythmus ein und ich fickte Andreas als Zugabe in ihren sexy Po. Nun war es bereits schon etwas später und ich verabredete mich mit Andrea und unserem gemeinsamen Bekannten auf Montag im Bluestar St. Gallen, wo wir beiden unersättlichen Schwanzgeilen Mädels sicher wieder voll auf unsere Kosten kommen werden.

 

Es war ein toller, sexy und sehr schöner Abend bei Andrea mit sympathischen und äusserst standhaften und ausdauernden Gästen. Ich werde sicher bald wieder einmal zu Andrea gehen. Danke für die Gastfreundschaft meine Liebe, wir haben den Abend sehr genossen.

 

Als Ausblick sind folgende Termine schon einmal fix:

Genaue Infos zu allen Daten findet ihr wie immer in der Agenda

 

Da ich sehr Kulturinteressiert und vor allem auch Musikbegeistert bin, kam mit Natacha die Idee auf, dass wir vom 18. – 20./21.06 nach München fahren könnten. Am 18. Spielt Udo Lindenberg in München, einer meiner Lieblingskünstler, sowohl musikalisch, wie auch textlich. Udo macht mit seinem Panikorchester und vielen bekannten Gästen, stets eine eindrückliche Liveshow und es wäre schön, wenn sich ein paar Mädels, aber natürlich auch weitere Interessenten uns anschliessen würden. Am 20.06. würden wir dann noch zu „DER“ Trans* Party in München fahren, Magdalena & Friends und uns unter die netten und sexy bayrischen Mädels mischen.

 

 

 

Gebt mir doch mal Bescheid, ob ihr Interesse hättet, dann könnten wir die Anreise und Hotel organisieren, sowie ein paar heisse und erotische Tage im schönen München verbringen. Ein nettes und knisterndes Programm für den 19. Könnten wir sicher auch Organisieren. Ich weiss, dass uns die Gastfreundlichen Mädels aus München, bestimmt gerne und herzlich Begrüssen werden.

 

Schreibt mir doch kurz aufs Mail oder im Kontaktformular, falls ihr Interesse habt.

 

Neu gibt es auch die Sparte Dies & Das, da werdet ihr weitere Gedanken von mir finden, was mich so alltäglich, abseits von der Erotik beschäftigt, finden.

 

Natürlich freue ich mich immer über nette Kommentare hier oder im Gästebuch

 

Grüessli und bis bald

 

Cheryl

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    TvNatacha (Mittwoch, 09 Januar 2019 13:24)

    Ohhh, wie sexy, erotisch und wild geht es doch im wilden Osten zu und her! Ich steh im dunklen, tiefverschneiten Wald im Emmental und lese den finsteren Tannen deinen Blog vor liebe Cheryl. Tatsächlich, der Schnee beginnt zu schmelzen und fällt von den schweren Ästen. Einfach nur geil. Merci für deine Geschichten!
    Knutscher Natacha