Verfrühtes Raketen-Silvesterfeuerwerk

Ich hoffe ihr seid alle gut gerutscht. Ich habe den Silvester etwas verfrüht gefeiert, mit meiner lieben Freundin Natacha und weiteren lieben Freunden im Cruisingworld Kirchberg. Da ich zum Jahreswechsel immer am Arbeiten bin, habe ich eine wunderbare Stellvertreterin gefunden, die euch hier einen Superschönen und geilen Bericht geschrieben hat. Sie hat nicht nur ihre erotischen Vorzüge, nein, da gibt es noch einiges mehr und ich freue mich schon bald wieder etwas von diesem wunderbaren, sexy, und kreativen Engel zu sehen.

Ich wünsche euch viel Spass beim lesen des Berichtes von meiner Freundin Natacha und hinterlasst fleissig eure Kommentare, damit wir bald wieder etwas von diesem wunderbaren Talent lesen können:

 

 

Verfrühtes Raketen-Silvesterfeuerwerk

 


Mit riesiger Vorfreude endlich Cheryl wieder zu treffen, nahm ich aus dem tiefen Emmental einen Tag vor Silvester den Weg in den wilden Osten ins Cruisingworld nach Kirchberg SG unter die Räder. Unterwegs stiess noch mein Dom* zu mir ins Auto und so war die Fahrt ins Sanktgallische schon bedeutend kurzweiliger. In Wil durften wir Cheryl am Bahnhof abholen. Natürlich war ich mal wieder zu spät. Als ich Cheryl zu uns auf den Parkplatz zukommen sah, verschlug es mir einmal mehr beinahe den Atem. Was für eine supersexy, traumhafte Frau! Als mein Puls sich wieder senkte, fuhren wir die letzten paar Meter ins CWK.
Dort angekommen trafen wir gleich auf weitere Bekannte. Ein mega attraktives Paar. Sie eine Frau (Engel*), er ein TV wie ich (Chlöisin*, Name abgeleitet wegen des Outfits). Nach der herzlichen Begrüssung stürzten wir uns alle in sexy Fummel. Wir begaben uns an die Bar und anschliessend ins Fumoir. Schon nach kurzer Zeit spürte ich zarte Berührungen von Cheryl. Ich war bereits voll erregt und erwiderte die Streicheleinheiten. Schon bald hatten unsere Zungen sich getroffen um wild miteinander zu ringen. Es war einfach himmlisch. Kurze Zeit später waren Engel* und Chlöisin* ganz Nahe und das Vierertreiben nahm seinen Lauf. Doch nun wollten wir die Räume des CW erkunden und begaben uns auf eine kleine Erkundungstour durch die Katakomben. Gefolgt von mehreren Herren blieben wir schon bald in einer Kabine hängen.

 

Engel* und Chlöisin* pushten die Atmosphäre mit ihrem erotischen Treiben im Raum auf Hochtouren. Cheryl und der Dom* waren im Nu tief in einander verkeilt. Immer wieder spürte ich Hände auf meinem Körper. Hände welche auch Engel*, Chlöisin* und Cheryl zum stöhnen brachten. So muss es wohl im Paradies sein, schoss es mir immer wieder durch den Kopf. Urplötzlich, ich weiss gar nicht warum, kniete ich am Boden um gierig diese vielen geilen Silvesterraketen in meiner Mundfotze verschwinden zu lassen. Dieser Sound in meinen Ohren von all den stöhnenden Menschen in diesem engen Raum war einfach Hitparadeverdächtig und machten mein VIP-Plätzchen kniend am Boden zusätzlich zu einer Wohlfühloase.
Nach einiger Zeit lichtete sich aber der Raum und es war eine Stärkung an der Bar und im Fumoir angesagt. Gemütlich konnten wir uns über Gott und die Welt unterhalten. Es wurde auch manch eine Geschichte aus der erotischen Welt erzählt. Deshalb war schon nach kurzer Zeit die Stimmung wieder erotisch knisternd und der Startschuss war gegeben zur nächsten Runde durch das CW.
Der Raum war schnell gefunden. Wiederum waren uns ein paar Herren gefolgt. Cheryl liess ihre Blaskünste walten. Dabei kniete sieh dermassen geil auf allen Vieren auf dem Bett, dass ihr Prachtsärschchen sowas von rattenscharf in die Höhe ragte. Ich konnte diesem himmlischen Anblick nicht länger wiederstehen. Ich kniete hinter ihr ab und vergrub meine Zunge tief in ihrem scharfen Polöchlein. Wieder schoss mir ein Gedanke durch den Kopf....: ach wäre doch meine Zunge länger um Cheryl noch tiefer zu erforschen"! Aber es gibt ja noch Finger, eine Faust oder noch besser..... meinen Schwanz. Aber ich kam gar nicht dazu meinen Schwanz zu versenken, den in der Stellung wurde mein Schwanz von fachkundigen Händen gewichst. Auch die Krallen des Doms* bekam ich über meinem Rücken und Arsch zu spüren. Das sind dann die Momente wo ich es noch viel härter möchte. Tiefe Spuren der Krallen. Ich sehnte mich nach einer Peitsche vor Ekstase. Auch meine Arschfotze wurde nun von Fingern erkundet. Bald spürte ich eine schöne Rakete in meinem Loch. Leider war ich wohl durch die Höhe des Bettes und meiner Stellung, kniend und immer noch mit meiner Zunge in Cheryls Pofotze, ein bisschen zu hoch in der Raketenbase platziert. Aber mein Raketenträger war Meister seines Fachs und konnte mit diesen erschwerten Bedingungen problemlos umgehen. Nach einer Weile munteren Treibens war Cheryl und ich aufgestanden und wir küssten uns wild und feucht vor Geilheit. Ich suchte ihre erregten Nippel um diese ein wenig härter zu liebkosen. Es war eine wahre Freude wie Cheryl, wie wenn man einen Knopf drückt, vor Geilheit stöhnte und zu Höchstform auflief. Immer wieder versuchte ich ihre Knospen hart zu bearbeiten. Es war auch schön anzusehen wie sich ein, zwei Herren an ihrer Fotze bedienten und sie tief durchfickten. Auch ich spürte Finger die versuchten hart meine Nippel zu kneifen. Ich Dummerchen hatte aber so ein komisches Teil montiert, welches BH genannt wird. So war es schwierig für meinen Bearbeiter die Titten richtig zu malträtieren. Das nächste Mal bin ich bestimmt der Lust wegen ein wenig schlauer und verzichte auf das Teilchen. Richtig erregt ist so Tittenfolter absolut geil. Ja,..... in absoluter Ektase habe ich mir auch schon ein "Flachzangli" meines Bearbeiters ersehnt.
Nun war wieder mal Boxenstopp angesagt. In der Zwischenzeit war ein weiteres hübsches Paar (ein Mann und eine TV) anwesend. Unser Engel* vermisste plötzlich ihren sexy Slip. Er war irgendwo beim Spielen abhandengekommen. Ich begab mich auf die leider erfolglose Suche. Ich wollte schon zurück, da kam mir die sexy Chlöisin* entgegen. Ich stöckelte ihr nach und schon bald war wieder die ganze Mannschaft beieinander. Ein geeigneter Raum war schnell gefunden und eine weitere Session wurde unkompliziert eingeläutet.
Es war ein megaheisser Anblick wie der Engel* sich auf dem Rücken liegend räkelte und rasch die Chlöisin* und einen weiteren Herrn zur Stelle hatte, die ihre Klit in Wallung liebkosten. Ich kniete ganz nahe bei ihrem Kopf, küsste sie immer wieder. Sie schnurrte wie ein Kätzchen, sie stöhnte wie eine Raubkatze und blitzschnell war mein Schwanz in ihrem gierigen Mund verschwunden. Der Anblick wie sie nun von einem potenten Rocketman wild gefickt wurde, war gigantisch. Mein Schwanz tief in ihrem Schlund, Hände die sich um meine Arschfotze kümmerten, Finger die meine Nippel bearbeiteten, ....... ich glaubte in Bewusstlosigkeit zu fallen vor Glück. Ich vergass alles rings um mich herum. Irgendwann kam ich wieder zu mir und fand mich auf den Knien wieder und den wohlbekannten, zauberhaften Schwanz von Cheryl in meiner Maulfotze. Bald war auch der Schwanz vom Dom* in Reichweite. Cheryl forderte mich süss auf, es mal mit zwei Schwänzen zu versuchen. Beide stopften mir meine Maulvotze mit ihren Zauberstäben. Es war ein himmlisches, ausgefülltes, irres Gefühl mit den beiden Eicheln tief in meinem Rachen zu spielen. Irgendwann erlutschte ich den Jackpot und wurde köstlich belohnt mit einem leckeren, cremigen Dessert.
Nun ja..... Pause mit spannenden Gesprächen war wieder mal angesagt.
Wieder verging nicht viel Zeit und wir zogen abermals durch die Gänge die jedoch nicht mehr so frequentiert wurden. In einem Raum fickte Chlöisin* nun seinen Engel* tief und hart während ihre knackige Arschfotze tief von einer Faust gefistet wurde. Unter einem lauten Stöhnen kam die Chlöisin* zum Abschuss. Das Paar (Mann und TV) war auch im Raum. Die süsse TV kniete nun gierig ab und saugte ihren Begleiter und mich äusserst gekonnt und geil. Nach dem anblasen wurde sie von ihrem Begleiter gefickt. Auch ich konnte ihrem geilen Arsch nicht wiederstehen und durfte meinen Schwanz tief in ihr versenken.
Zum letzten Mal begaben wir uns an die Bar wo uns die Bardame bald einmal darauf hinwies, dass es kurzum Lichterlöschen gäbe. Die Zeit verflog leider viel zu schnell. Dennoch schienen alle glücklich und befriedigt. Vor den Toren des CWK verabschiedeten wir uns voneinander und freuen uns im 2019 zu weiteren wilden Abenteuern zusammen zu kommen.

 


Ich möchte ich mich bei allen Teilnehmern herzlich bedanken für die schönste Silvesterfeier seit langem für mich. Für die einseitige Berichterstattung meinerseits möchte ich mich bei den Teilnehmern und der Leserschaft entschuldigen. Ich genoss einfach in vollen Zügen das orgienmässige Treiben und hatte vor Wollust zu 80% meine Augen geschlossen oder war von Sinnen. Vielleicht lässt sich mal ein neutraler Beobachter finden, der nüchtern über das muntere Treiben berichten kann?!

 


Ich wünsche allen ein gutes neues Jahr! Geniesst das Leben!
Knutscher TvNatacha

 

Nach diesem erotischen Bericht unseres letzten Abenteuers von meiner wunderbaren Freundin Natacha, möchte ich euch auch noch einen guten Rutsch ins neue Jahr mitgeben.

 

Und ich freue mich immer, wenn irgendwer sich an neuen Talenten probiert. Sei es einen heissen Bericht zu schreiben oder vielleicht mag jemand mal ein schönes Bild malen, einen Song schreiben, Dichten...

Nur Mut, so schwer ist es nicht und bei Fragen helfe ich gerne.

 

Ich bin bereits Morgen 02.01.19 ca. 15 Uhr wieder im Bluestar Kino St. Gallen und bin bereit das Jahr 2019 mit ein paar schönen Freudenschüssen zu begrüssen

 

Grüessli

Cheryl

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Aschi33 (Dienstag, 01 Januar 2019 19:44)

    Danke für den geilen Abend mit euch zwei und mit de Andrea und bis zum nächsten mal im cwk oder sonds wo

  • #2

    Rasierter (Mittwoch, 02 Januar 2019 00:11)

    He Cheryl, hoffentlich kommt auch von dir noch ein Erlebnisbericht nach.....ich habe mich auf dich konzentriert und bin gespannt ob ich überhaupt aufgefallen bin..... ich freue mich von dir zu lesen

  • #3

    chris (Mittwoch, 02 Januar 2019 14:22)

    Hallo Ihr Beiden Schreiberlinge..
    ich hab immer gedacht die Cheryl schreibt so authentische Berichte ..
    Aber Natacha kann das ja mindstens so gut ..
    Immer eine Freude hier zu lesen ...
    grösser ist die Freude nur, Euch in echt zu treffen :-)
    Das Jahr hat ja erst angefangen ...
    In diesem Sinne Allen hier gute Gesundheit und habt viel Spass !!

  • #4

    Sadist 99 (Mittwoch, 02 Januar 2019 17:36)

    Danke Natacha........ das du mich an die Gerte erinnerst.......... sie wird dir das nächste Mal sicher nicht fehlen !!!
    Bitte weiter provozieren......... kommt gut....... :-)

  • #5

    TvNatacha (Mittwoch, 02 Januar 2019 19:13)

    Merci, merci für eure lieben Kommentare! Ich habe sehr gern diesen Bericht geschrieben. Ich wurde ja himmlisch inspiriert von Cheryl mit ihren vielen mega tollen, erotischen, prickelnden Abenteuern. Cheryl gehört ein riesengrosser Dank, dass sie uns so offen berichtet und uns die Möglichkeit gibt, an ihren Abenteuern teilzuhaben. Merci für deine riesen Arbeit! Einfach fantastisch! Es macht mir und sicher vielen von uns Mut, uns ein bisschen weniger zu verstecken.
    @Sadist 99: ich habe dich sehr gerne an die Gerte erinnert und ich bin mir fast sicher, dass ich sie in deiner Tasche bei der Hinfahrt gesehen habe. Aber ich kann es verstehen das du das Teil eventuell schonen wolltest?! Nicht das es noch zerschellt auf meinem A..... upppppssssss!

  • #6

    Sadist 99 (Mittwoch, 02 Januar 2019 19:25)

    Immer schön weiter so......... Die Gerte hats dem Gummiband erzählt......... und das Gummiband dem Ochsenziemer....... und ich weiss nicht warum...... aber sie lächeln und freuen sich; dich wieder zu empfangen ......

  • #7

    Cheryl (Mittwoch, 02 Januar 2019 20:36)

    @ Rasierter; Ich habe einen Verdacht wer du sein könntest, bin mir aber nicht sicher. Den bleibendsten Eindruck auf mich, machst du aber bestimmt, wenn wir ein paar Worte wechseln. Wenn du magst, schick mir doch ein Bild und ein paar nette Worte an cheryltevau@gmail.com, wird vertraulich behandelt. Nur Mut ich beisse nur, wenn ich Hunger habe.
    Einen Bericht von mir zum 30. gibt es nicht, kann Natachas Bericht wohl nicht toppen. Sowieso wenn meine Erinnerung nicht mehr die beste ist. ;) Aber wenn du Lust hast probiere es selber aus, würde mich sehr freuen, braucht auch nicht perfekt sein und wenn ich kann helfe ich auch gerne.

    @ die beiden lieben Nichtostschweizer.
    Die Gerte hab ich auch gesehen, dachte die bekommst du Natacha, auf der Heimfahrt noch zu spüren.
    Wäre denn auch Gespannt auf Miss Gummiband und Herrn Ochsenziemer *fg*

    Grüessli Cheryl

  • #8

    Sadist 99 (Donnerstag, 03 Januar 2019 00:08)

    ok..... da muss ich dich wohl mal aufklären.......... die Gerte war auf der Heimfahrt schlicht zu faul, ihre Arbeit zu tun........ dem Ochsenziemmer ist das peinlich............ und er möchte dich gerne nach Grenchen einladen ......... damit du sehen kannst....... wie toll Natacha " Gummitwist" tanzen kann.......... das ganze wird auch musikalisch untermauert............. https://www.youtube.com/watch?v=eh8eb_ACLl8 ........... das kommt gut ;-)

  • #9

    NylonPetra (Sonntag, 06 Januar 2019 13:27)

    Hallo Cheryl
    Ich finde Natacha hat das sehr schööön beschrieben. Ich war auf alle Fälle wieder sehr erregt... Es kommt mir vor, wenn ich auch dabei gewesen wäre, vielleicht später einmal!
    Ein liebes Bussi an Natacha für den hervorragenden Bericht und dir für deine unkomplizierte Art, die wiederum geile Nylontunte Petra.

  • #10

    Silke (Sonntag, 06 Januar 2019 14:12)

    wunderschöner Blog und für uns alle eine Inspiration für 2019........Silke