Flinke Finger und eine Entjungferung

 

Am Montag war ich wieder im Blue Star St. Gallen, nach einem gemütlichen Kaffee an der Bar, bin ich nach oben. Hinten bei der Bühne waren zwei Nackte, die etwas unentschlossen an sich rum machten. Als ich weiter ging, fand ich in dem Raum mit dem Kreuz einen alten Bekannten, dessen schön großen Schwanz ich schon ein paar Mal in mir drin haben durfte. Ich setzte mich zu ihm aufs Sofa und er begann gleich, sich um meinen Schwanz zu kümmern. Da ich wusste, dass er sehr geschickte Finger hat, nahm ich seinen Schwanz in den Mund und fing ihn an zu blasen, während ich ihm meine Fotze anpries. Diese Gelegenheit nahm er auch gleich war und Schwupps, waren ein, zwei, drei Finger in mir Verschwunden. Geschickt spielte er mit mir, während mein Gebläse begann Wirkung zu zeigen. Ich fing an zu stöhnen und schon waren die ersten nackten Zuschauer an der Türe. Ich kniete mich auf den Schoss meines Bekannten, während er sogleich an fing meinen Schwanz zu blasen. Den Zuschauern offerierte ich meinen Arsch, leider fehlte der Mut mit zu spielen. Also setzte ich mich auf den inzwischen schön harten Schwanz und fing diesen an zu reiten. Nach einer Weile wechselte ich wieder die Position, damit ich die Fingerfertigkeiten wieder voll Genießen konnte, während ich diesen Prachtsschwanz weiter mit dem Mund verwöhnte, während meine sich um seinen Sack und seinen Damm kümmerten. Schon bald war es soweit und er spritzte seine Ladung ab. Wir machten uns sauber und dann ging es wieder runter an die Bar.

 

Nach einer kleinen Verschnaufpause habe ich mich von meinem Bekannten verabschiedet und bin wieder hinauf. Bald bemerkte ich die scheuen Blicke eines Nackten, ich ging in die eine Kabine, suchte mir einen schönen Film aus, legte mich auf die Liege und begann an mir rum zu spielen. Bald kam der scheue Herr und schaute mir zu. Ich forderte ihn auf, sich zu mir zu setzen und schon bald begann er mich sanft mit seinen Händen zu verwöhnen. Nachdem ich die sanften Hände eine Weile genossen habe, wollte ich dann auch etwas aktiver werden und kümmerte mich auch um seinen Schwanz. Nach einer Weile fing ich ihn ganz langsam an zu blasen, während er leise stöhnte. Ich arbeitete mich mit meinen Händen zu seinen Eiern vor und langsam zu seinem Arschloch. Da dieses sehr eng war, stimulierte ich dieses ganz sanft und schon bald öffnete sich mir das geile Fötzchen. Ich rutschte sanft mit einem Finger hinein und blies ihn zugleich ganz sanft an seiner Penisspitze. Bald öffnete sich das Fötzchen noch etwas und ich konnte meinen zweiten Finger hineinschieben. Erst verkrampfte er sich ein wenig, aber gleich darauf öffnete sich das Fötzchen noch mehr und ich konnte drei Finger versenken. Da er aufgrund meiner Spielerei, sich nicht mehr um mich kümmern konnte, drehte ich ihn in eine Doggyposition, stellte mich hinter ihn und führte meinen Schwanz ganz langsam in seine Fotze. Erst verkrampfte er sich wieder ein bisschen, aber schon bald öffnete er sich mir und ich konnte, mit langsamen Bewegungen, ganz in ihn eindringen. Er stöhnte laut auf und ich begann langsam die enge Fotze zu stoßen. Langsam gewöhnte er sich an meinen Schwanz und ich konnte schon bald etwas stärker zu stoßen. Dann fing ich an seine Brustwarzen zu kneifen und nahm ihn schließlich etwas härter ran. Schon bald war es soweit und ich schoss meine Ladung ab. Darauf schnappte ich mir gleich seinen Schwanz und fing diesen an, an meinem noch immer steifen Schwanz zu reiben, worauf er kurz danach auch abspritzte.

 

Ich machte ihn anschließend schön sauber, während er mir gestand, dass er bis eben noch Jungfrau war. Ich teilte ihm mit, wo er sich informieren kann, wenn er mich wieder treffen will, natürlich hier bei www.cheryltv.jimdo.com Ging noch einmal kurz an die Bar, um bald darauf den Heimweg unter die Räder zu nehmen.

 

Ich suche noch immer jemand der ein paar neue Bilder von mir machen will, Kamera habe ich selber und kann einem Anfänger auch etwas Hilfestellung geben, vor und hinter der Kamera. 😉 Gerne würde ich nach dem Shooting noch einen Club, Kino oder Sauna Besuch machen, wobei ich dich dann gerne für die Arbeit entschädigen werden 😉 Gerne mache ich auch ein paar Bilder von Dir, egal ob Mann, TV, Frau oder … Näheres gerne per Mail

 

Das nächste Mal unterwegs bin ich am:

  • Sonntag 06.05.2018 ca. 16 Uhr im Blue Star St. Gallen gerne vorher Fotoshooting, nachher ev. Stegen / Hexentobel, einer Massage nicht abgeneigt

  • Freitag 18.05.2018 ca. 12:30 Uhr im  Blue Star St. Gallen gerne nachher Fotoshooting, nachher ev. Stegen / Hexentobel

  • Freitag 25.05. 2018 ca. 18:00 Uhr im Renos Relax Zürich – Bi Day, TVs im Trockenbereich willkommen. Gerne Vorher Fotoshooting, nachher ev. Hexentobel

Wenn euch mein Bericht gefallen hat, hinter lasst mir doch einen netten Kommentar

Liebe Grüsse und hoffentlich bis bald

 

Cheryl

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0