Neueröffnung Blue Star Kino St. Gallen

 

Am Sonntag war es endlich soweit und ich bin ins neueröffnete Blue Star Kino St. Gallen gepilgert. Der Standort ist ja nur ein Haus weiter zum früheren Standort.

 

Eingetreten durch die schwere Tür, ein Blick nach Links zu den Kabinen und rechts die schöne Bar, die schon besetzt war mit einigen Lieben Stammgästen, betreten. Die Bar hat jetzt auch offen Bier, Spirituosen und natürlich Mineral und ganz wichtig, Kaffee, im Angebot. Zusätzlich befinden sich noch einige Sessel in der Bar, wo man auch mal etwas gemütlicher sitzen und sich unterhalten kann. Rauchen ist jetzt leider vor der Türe angesagt, was aber mit ein paar unvergesslichen Blicken der benachbarten Freikirchenmitglieder belohnt wird.

 

Nach meinem Kaffee, bin ich dann durch das Drehkreuz und habe mich aufgemacht in die neuen Räume. Zuerst geht es eine steile Treppe hinauf, wobei auf halbem Weg das WC liegt. Oben angekommen sind die ersten beiden Kabinen, wobei diese mit einem Gloryhole verbunden sind. Weiter gibt es einen grösseren Raum mit Sofa und Stühlen, wo sich sicher ausgedehnte Spiele zu mehreren machen lassen. Dann kommen zwei Räume mit Liegen drin, die ebenfalls mit grosszügigen Gloryholes verbunden sind. Immer wieder findet ihr kleine Kabinen. Auf der linken Seite findet ihr die 2 Gloryholes auf Kopfhöhe, die zum Darkroom reichen. Ganz hinten findet ihr auf der linken Seite einen Raum mit dem Andreaskreuz und auf einem Podest die bekannte verstellbare Liege, sowie den Bock. Unten am Podest ist ein Sofa, wo der interessierte Beobachter das dargebotene geniessen kann. Auf halbem Weg bei den zwei Räumen mit den Liegen, geht eine Treppe hinauf zum Darkroom, in dem es zwei Nischen hat mit je einem Sessel, wobei man gleich auf Blashöhe ist, aber sich auch darüber bücken kann. Weiter hat es nochmals zwei weitere Kabinen und die Schliessfächer. Alle Kabinen und Räume ausser den Darkroom und den mit dem Podest sind verschliessbar, wobei die Gloryholes offenbleiben. Eine Garderobe ist noch in Planung und die Dusche noch nicht ganz fertig.

 

Nach einem ersten Rundgang, habe ich mich meines Höschens entledigt und bin nochmals runter an die Bar zum Kaffeeklatsch und einer weiteren Zigarettenpause.

 

Als ich sah, dass ein mir schon bekannter und netter Italiener nach oben ist, habe ich mich von meinem Kaffee losgerissen und bin ihm gefolgt. Sofort hat er mich angesprochen und wir sind in eine der Kabinen mit den Liegen. Gleich fing er an unter meinem Röckchen meinen Schwanz zu reiben, was dieser mit strammer Habachtstellung belohnte. Bei meinem ersten Stöhnen, hat sich bereits ein weiterer Herr in der Nachbarkabine eingefunden. Als dieser seinen Schwanz durch das Gloryhole steckte, kümmerte ich mich sofort um diesen und fing auch gleich den Schwanz meines Italieners zu blasen, während dieser sich um meine Fotze kümmerte. Dass ja keiner zu kurz kam, habe ich mit blasen zwischen den zwei Schwänzen abgewechselt. Nach einiger Zeit, fragte mich mein netter Begleiter, ob er mich ficken dürfe, was ich natürlich gerne zuliess. Also legte ich mich hin und beobachtet von den gierigen Blicken des Nachbars fickte er mich Gefühlvoll. Schliesslich fing ich wieder an zu blasen und streckte meinen Arsch zum Gloryhole, worauf ich schon den nächsten Schwanz in meinem Arsch hatte. Als erst der Nachbar abschoss, durfte auch der Italiener seine Sauce verteilen. Wir verabschiedeten uns und ich ging hinauf zum Darkroom.

 

Sogleich folgte mit ein weiterer Herr, der mich an die Wand drückte und anfing mich tief zu blasen. Ich stöhnte laut auf und sofort füllten sich die beiden Löcher in der Wand mit Neugierigen. Mein Bläser wusste scheinbar genau welche Knöpfe er bei mir zu drücken hatte und so fanden seine Finger auch gleich den Eingang meiner noch nassen Möse. Begleitet von lustvollen Schlägen auf meinen Hintern schoss ich schliesslich meinen Saft ab. Ich bedankte mich artig bei dem Meisterbläser und ging wieder an die Bar.

 

Nach einigen netten Gesprächen, war es dann für mich soweit, um nach Hause zu gehen. Gefickt und abgespritzt sowie meine Möse verwöhnt, hatte ich diese Woche ausgiebig, wie ihr bestimmt schon in meinen vorherigen Blogs gelesen habt.

 

Das nächste Mal im Blue Star, werde ich am Montag 16.04.18 um ca. 17 Uhr auftauchen, vermutlich in Begleitung meiner netten österreichischen Freundin.

 

Ich freue mich schon auf ein ausgiebiges Fitnessprogramm im Blue Star.

 

Ich würde mich freuen, einige von meinen Bloglesern zu begrüssen.

 

Natürlich freue ich mich auch über Kommentare und Gästebucheinträge

Liebe Grüße und bis bald

 

Cheryl

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Marc (Dienstag, 19 Juni 2018 07:33)

    Hy Cheryl

    echt geil. Muss Dich unbedingt mal dort treffen und Dein geiles Fickloch und Deine Clit bearbeiten.

    Kissex Marc

  • #2

    Brosm (Mittwoch, 10 April 2019 12:30)

    Hallo Cheryl

    Bist du wieder einmal dort alleine oder mit Freundin zu einem heissen Date. Schreibe doch. Grüsse Brosm

  • #3

    RD (Sonntag, 12 April 2020 22:17)

    Hey,
    Ist deine Freundin gut ausgestattet? Wann geht ihr (wo ja jetzt noch lockdown ist) vermutlich? Könntest du mich informieren?