Lange Zeit ist es her

 

Es ist nun schon einige Zeit vergangen, seit ich mich das letzte Mal hier gemeldet habe. Da die ganze Scheidungsgeschichte aber bislang keine Auswirkungen auf Cheryl hatte, werde ich mich wieder vermehrt euch an meinen geilen Erlebnissen teilhaben lassen.

 

Ich weiss, dass sich einige freuen, wieder ein paar geile Abenteuer von mir zu lesen. Dem komme ich natürlich gerne nach.

 

Ich habe die letzten paar Monate vor allem in der Sauna verbracht, wo ich meinem Körper etwas Wärme und Erholung, aber natürlich viele geile Erlebnisse gegönnt habe.

 

Heute möchte ich euch aber von meinem ersten diesjährigen Besuch auf dem Parkplatz Stegen und Hexentobel berichten.

 

Ich bin letzten Montag gegen 18 Uhr mit meinem Wohnmobil nach Stegen gefahren, ich war nicht wirklich in Erwartung an große Ereignisse, aber wollte es trotzdem mal wieder versuchen, einen fremden Schwanz in meiner Möse zu spüren.

 

Als ich nach hinten zum Wäldchen gelaufen bin, war schon ein Pärchen mit sich selber beschäftigt mit Fingern. Ich stellte mich in einiger Entfernung auf und fing mein bestes Stück an zu wixxen. Einige Herren liefen interessiert an mir vorbei, bis ich schließlich eine Hand von Hinten an mich herangeführt an meinem Schwanz spürte. Ich ließ mir das natürlich gefallen. Nach einiger Zeit drehte ich mich um und fing den schönen, nicht all zu großen Schwanz an zu blasen. Kurze Zeit später spritzte er auch gleich ab.

 

Ich ging zurück in mein Wohnmobil um mich ein wenig auf zu wärmen um später nochmals eine Runde auf Stegen zu drehen.

 

Das Pärchen war schon weg, aber ein netter Herr erwartete mich bereits, wir gingen etwas tiefer ins Wäldchen hinein und er zeigt mir sein Prachtstück mit den drei großen Piercings an der Eichel. Da musste ich natürlich gleich versuchen, die Schmuckstücke in den Mund zu kriegen. Als er die Hose weiter herunterließ, damit ich an seine Eier kam, entdeckte ich, dass er seine Hoden gestreckt hatte und auch einiges an Metall durchgeschossen hatte. Da wusste ich auch gleich, dass ich hier nicht zimperlich sein muss und habe seine Eier in meinen Klammergriff genommen und noch etwas weiter gedehnt, während ich ihn so tief wie möglich blies. Als er endlich seinen Saft auf mich abspritzte, ließ er es sich nehmen, mich mit seiner Zunge, natürlich auch mit reichlich Piercings, zu verwöhnen. Schließlich spritzte ich ihm meine volle Ladung in den Mund. Worauf wir uns wieder auf machten zu gehen. Gerne hätte ich den gepiercten Schwanz noch in meiner Muschi gehabt, aber da die Dinger etwas sehr groß waren, ging das leider nicht.

 

Da nichts mehr Appetitliches in Aussicht war, bin ich weiter nach dem Parkplatz Hexentobel gefahren. Das Pärchen von Stegen war schon da, saß aber im Auto. Ich bin dann ins Wäldchen gegangen, da aber niemand da war fing ich an mich zu wixxen. Heimlich wurde ich von der Gegenseite von zwei Spannern beobachtet. Schließlich gesellte sich jemand zu mir und schaute mir zu. Ich stand schließlich auf und ging zu ihm hin, worauf er anfing meinen Schwanz zu wixxen. Sofort kamen zwei weitere Herren zu uns gestoßen, während der Eine sich um meinen Po kümmerte stand der andere daneben und wixxte sich bei diesem Anblick. Schließlich bückte ich mich an den Herren hinter mir um sein bestes Stück in den Mund zu nehmen und mit tiefen Zügen zu lutschen. Der Wixxer fing an sich um meinen Po zu kümmern, während ich nach wie vor gewixxt wurde. Als die ersten zwei Finger in meiner Möse verschwanden, war es auch bald soweit, dass ich mit lautem Stöhnen abspritzte. Ich blies den Schwanz noch fertig und ging dann wieder zurück zu meinem Wohnmobil.

 

Das Pärchen war noch immer im Auto und als ich losfuhr, folgten sie mir auch. So bin ich an der Raststätte Thurau gleich wieder hinausgefahren um zu sehen, was sie machen. Erwartungsgemäß sind sie mir gefolgt. Ich habe also mein Wohnmobil abgestellt und die Türe geöffnet, kurze Zeit später schauten die Zwei auch schon bei mir rein. Nach einer kurzen Begrüßung legte sie sich Doggy auf mein Sofa und fing an mich zu blasen. Obwohl ich ja schon zweimal abspritzen konnte, stand mein Schwanz schon wieder wie einen Eins. Die geile Dame lotste mich hinter sich, damit ich sie von hinten ficken konnte, während ihr Partner sich vor sie hinstellte um sich hart blasen zu lassen. Als sein Lümmel auch wunderbar stand, legte er mich auf das rücklings auf den Tisch, Sie bestieg mich, während er meine Beine hochnahm und mich hart in meine Möse fickte. Kein Wunder, dass ich nach kurzer Zeit abspritzte.

 

Wir verabschiedeten uns und tauschten unsere Daten aus, damit wir vielleicht bald wieder eine geile gemeinsame Zeit haben konnten.

 

Für den ersten Besuch auf einem Rastplatz war dies bestimmt kein schlechter Anfang in die neue Saison.

 

Diese Woche habe ich frei, darum habe ich mir einen geilen Wochenplan zusammengestellt, da meine Möse nachher wieder einige Zeit arbeitsbedingt wieder etwas weniger beschäftigt sein wird.

 

- Heute 05.04. Bin ich ab 19 Uhr am PP Stegen, später Hexentobel
- Morgen 06.04. werde ich ab 12 Uhr im Cruisingworld Kirchberg sein, später ev. noch PP Stegen / Hexentobel
- Samstag 07.04. suche ich noch ein nettes Date um zu fotografieren, Kamera habe ich, ich kann einem Anfänger auch gerne ein wenig Hilfeleistung anbieten. Am liebsten Outdoor, nachher ev. noch ins Mann-O-Mann zum Aufwärmen.
- Sonntag 08.04. werde ich ab 15 Uhr im hoffentlich neueröffneten Blue Star sein und wenn das immer noch nicht reicht nochmals zum PP Stegen / Hexentobel

 

Ich hoffe doch sehr einige von euch an einem dieser Daten zu sehen.

Liebe Grüße und bis bald

 

Cheryl

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0