Mein Besuch in der Mann-o-Mann Sauna

Ich habe mir gestern die neuen Stiefel angezogen und mein Pulloverkleid und bin Richtung Mann-O-Mann Sauna gefahren. Da im Moment gerade die Olma stattfindet, waren die Parkplätze etwas rar und ich musste auf den offiziellen Olma Parkplatz ausweichen. Der Parkwächter hatte grosse Augen bekommen, als ich aus meinem Auto ausstieg und das herauf gerutschte Kleidchen richtete. Dann bin ich in meinen neuen Stiefeln an all den Olma-Besuchern vorbeigelaufen.

Im MoM angekommen, bin ich erst eine Runde durch die Gänge um zu sehen ob etwas läuft. Ich wurde auch gleich angesprochen von einem älteren Herrn, der mich aussaugen wollte. Da ich aber meinen Saft nicht schon am Anfang verspritzen wollte, vertröstete ich ihn auf später. Danach ging ich ins Dampfbad, wo zwei Herren bereits am Gange waren sich gegenseitig zu wixxen. Ich stellte mich dazu und schon fing der eine mich an zu blasen, während der andere sich um meine Fotze kümmerte. Als sich ein Dritter zu uns gesellte und mir seinen knackigen Arsch entgegen streckte, schob ich ihm meinen Schwanz in die Muschi und fing an ihn zu ficken. Einer der anderen beiden stellte sich hinter mich und Fingerte mich. Schliesslich schob er seinen Schwanz in meinen Arsch und ich befand mich mitten im Sandwich. Während der vor mir gefickte sich nach vorne beugte, hob der hinter mir meine Beine an und ich schwebte frei in der Luft. Ich musste mich ganz den harten Stössen meines Fickers hinter mir überlassen, während mein Schwanz im Arsch vor mir steckte. Schliesslich spritzte der hinter mir ab und liess mich wieder den Boden unter den Füssen spüren. Meinen Schwanz noch immer im Knackarsch vor mir, fickte ich weiter, als ein weiterer Herr seinen Schwanz anfing zu blasen, worauf er auch bald kam.

Ein kleines Päuschen an der Bar und ich ging wieder in die Gänge, als ich am Guckfenster vom Schaumbad ankam, sah ich Zwei die Geil zu Gange waren. Ich bückte mich nach vorne um besser zu Spannen. Wie ich meinen geilen Arsch so in die Höhe streckte, konnte es natürlich nicht lange gehen, bis ich wieder begattet wurde. Schon schoben sich zwei Finger in meine Muschi, während ich stöhnend das geile Spiel durch die Scheibe beobachtete. Der ältere Herr vom Anfang kam vorbei und kniete sich vor mich hin. Nachdem er erst mit meinen Eiern spielte, fing er an meinen Schwanz tief und feucht zu blasen. Kurze Zeit darauf konnte ich ihm meine volle aufgestaute Ladung in den gierigen Mund spritzen. Der Ficker hinter mir schoss ob meinem lauten Gestöhne auch gleich ab und verteilte seinen geilen Saft auf meinem Arsch. Gleich darauf schob sich einer der Zuschauer zwischen uns, um mich sauber zu lecken. Als ich schön sauber war, begab ich mich etwas ausser Atem in die Räucherkammer.

Als ich wieder etwas zu Atem gekommen bin, bin ich ins Sprudelbad wo bereits zwei Herren sassen. Ich setzte mich auf eine Düse und lies meine geile Möse besprudeln. Da mein Rücken auch noch ein wenig Wellness nötig hatten, rutschte ich tiefer und legte meine Beine neben den einen Herrn. Da mein Arschloch jetzt offen vor ihm lag, fing er an mit seinem Fuss an mir rum zu spielen. Ich rutschte noch etwas tiefer und da mein Loch durch die Fickerei schon etwas gedehnt war, fand er mit seinem grossen Zeh auch gleich hinein. Ich gab mich umgeben vom Sprudel, ganz den sanften Bewegungen dieses grossen Zehs hin. Als ich merkte, dass sich mein Schwanz wieder regte, verliess ich den Whirlpool, worauf sich der geile Fuss mir gleich anschloss. Wir gingen ins Dampfbad und in der ersten Nische wurde ich auch gleich schon geblasen. Der geile Zeh stellte sich hinter mich und im nur hatte ich seine halbe Hand in meiner Möse. Mein Bläser meinte es sei ein wenig Heiss im Dampfbad also wechselten wir in eine genügend grosse Kabine damit die Zuschauer auch Platz hatten. Ich setzte mich auf ihn und fing an seinen Schwanz zu reiten, während einer der weiteren Herren begann meinen Schwanz zu wixxen. Wir machten eine Stellungswechsel und ich legte mich auf den Rücken, während der Bläser sich im 69 auf mich setzte. Als wir begannen einander geil zu lecken, fing ein weiterer an seinen Schwanz in meine Fotze zu schieben. Schliesslich konnte ich ab diesem geilen Treiben nicht mehr an mir halten und spritzte meine zweite Ladung ab, die Gierig aufgesaugt wurde. Ich lutschte aber weiter an dem 69er, bis auch er seine Ladung fast zeitgleich mit meinem Ficker abschoss. Während wir gemeinsam Duschen gingen, sorgte sich der 69er, dass meine Möse wieder schön sauber wurde. Wir trafen uns noch für ein wenig Smalltalk an der Bar und nachdem meine Haare wieder einigermassen trocken waren, ging ich tüchtig durchgefickt und ausgesaugt in meinen neuen Stiefeln nach Hause.

 

Ich werde am Samstag 14.10.2017 ca. um 20 Uhr beim Rastplatz Stegen sein, sofern das Wetter hält. Später ev. noch Hexentobel. Ich suche vor allem geile Ficker, die meine Möse stopfen können. Eine geile Muschi zu ficken hätte ich aber auch nichts dagegen.

 

Am Sonntag 15.10.2017 werde ich wahrscheinlich um ca. 16 Uhr, mit meiner Freundin Anastasia ins Cruisingworld Volketswil fahren. 

 

Liebe Grüsse

 

Cheryl

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    angela (Montag, 12 Februar 2018 08:02)

    du bist das geilste was es gibt