23.09.2017 Fetishparty Cruisingworld Kirchberg

Am Samstag bin ich wieder nach Kirchberg ins Cruisingworld gepilgert. Mein heisses Latexröckchen habe ich mir schon Zuhause angezogen, so dass ich mich nicht lange mit umziehen auf zu halten hatte.

Erst mal eine Runde gedreht und schon bin ich am Gloryhole zum Aufwärmen hängen geblieben. Als ich mich genüsslich um den einen Schwanz kümmerte und ihn mit meinem Mund liebkoste, streckte sich durchs Nachbarloch ein weiterer Schwanz, den ich natürlich gleich in mein geiles Spiel aufnahm. Ich wechselte mit meinen französisch Kenntnissen von Loch zu Loch, als ich spürte wie zärtliche Hände mein Röckchen aufrollten. Gleich schloss sich diese Hand um meine Hand und begann mich sanft zu wixxen, während die andere Hand sich meiner Möse näherte. Während dessen entdeckte ich einen Zuschauer am dritten Loch, der sich genüsslich einen rubbelte. Ich war jetzt so geil in mein Spiel vertieft, dass ich gar nicht merkte, dass sich mein Fingerer ausgewechselt hatte und ein junger Kerl hinter mir stand und sich um mich kümmerte. Da mir auf den Knien langsam unbequem wurde, schnappte ich mir den Jüngling und ging mit ihm in die nächste Suite, natürlich folgte auch der eine Schwanz vom Gloryhole. Während der Jüngling vor mir kniete und mich geil und tief blies, stand der Schwanz auf der Liege, dass ich bequem im Sitzen blasen konnte. Als ich aufstand um die Blasstellung zu wechseln und einen Angriff auf das Arschloch vor zu nehmen, wechselte mein Bläser zu meiner Fotze und leckte sie tief und sauber. Schliesslich drehte ich mich um, um auch meinen Bläser zu verwöhnen. Der Kerl auf dem Bett kam herunter und schob mir seinen prallen Schwanz in den Arsch während ich mit blasen und fingern beschäftigt war. Nach kurzer Zeit hat er abgespritzt. Als er seinen Schwanz wieder rausgezogen hatte, drehte ich mich um und liess mich von dem Jüngling geil ficken. Schliesslich liess auch dieser seinen Saft laufen und ich hatte meine Aufwärmübungen beendet. Nach ein wenig frisch machen bin ich an die Bar, wo auch schon einige bekannte Gesichter aufgetaucht sind. Auch ist mir diese eine nette scheinbar etwas scheue aber sehr hübsche Dame aufgefallen.

Als ich wieder bei Atem war, habe ich mir den einen Bekannten, mit dem ich bei Travesta abgemacht habe geschnappt und wir sind in eine der Suiten. Er fing gleich an mich mit seinem Mund zu verwöhnen, seine Finger glitten meine Ritze entlang und ich war schon wieder Geil. Schliesslich kam ein knackiger junger Mann dazu, der anfing meine Knospen zu verwöhnen. Während ich seinen gut gebauten Körper streichelte, fiel mir auch sein dicker Schwanz in seiner Hose auf. Also runter mit den Hosen und raus geholt das schöne Ding. Gleich fing ich an zu blasen. Meinem Bekannten wurde es zwischen uns etwas eng und er wechselte auf die Seite um meinen Arsch geil zu verwöhnen während ich mich an den muskulösen schönen Körper des jungen Mannes schmiegte. Schliesslich nahm ich meinen Bekannten Schwanz in den Mund und begann ihn blasen. Schon stellte sich der knackige Mann hinter mich und fing an mich mit langsamen und tiefen Stössen zu ficken. Ab und zu schauten ob meines Gestöhnes ein paar Zuschauer rein, leider war es zu Dritt schon so eng, dass sich niemand mehr herein traute. Ich legte meinen Bekannten auf die Liege, damit ich ihn besser blasen konnte und mit meinen Fingern seinen Arsch ficken konnte. Als er abspritzte, wurde ich noch immer von hinten mit jugendlicher Kraft rangenommen. Ich drehte mich um und lag nun in den kräftigen Armen, während ich ihn gegen die Wand drückte. Mein Becken drückte gegen seines und schliesslich erlöste ich ihn mit meinem Mund. Danach hielten wir uns noch eine Weile fest und ich genoss die starken Arme, die mich umschlossen.

Wir gingen zurück an die Bar um wieder etwas zu Atem zu kommen, als Claudia die Spielleiterin mit den Spielen anfing. Beim Schwanz beringen habe ich natürlich alle drei Ringe mit Erfolg geworfen. Dann war es Zeit für nette Gespräche, wobei ich mich vor allem mit der hübschen Dame unterhielt. Wir tauschten uns über unsere Lieblingsmusik aus, immer ein gutes Thema um mit mir ins Gespräch zu kommen. Als der Abend fortgeschritten war, ging ich nochmals auf eine Runde, bis ich den jungen hübschen Mann entdeckte. Ich entführte ihn gleich in die nächste Suite, um gleich wieder in seinen starken Armen zu liegen. Ich war so geil und wollte unbedingt nochmals gefickt werden, also drehte ich mich um und bot ihm meine geile Muschi an. Dieser liess sich nicht zweimal bitten und wieder fickte er mich mit langsamen aber kraftvollen Stössen. Im Hintergrund lief AC/DC's Let there be Rock und während Angus seine Gitarre immer schneller Bespielte, wurden auch unsere Bewegungen immer schneller. Schliesslich kam ohne Übergang Johnny Cash mit Ring of Fire und als die Trompeten einsetzten bekam ich einen Lachanfall. Die Fickerei war natürlich somit zu Ende, Danke Johnny. Wir nahmen es mit Humor und gingen zurück an die Bar, die sich langsam leerte. Ich plauderte noch ein wenig mit der hübschen Dame und als sie in den Gängen verschwand, ging ich sie suchen. Ich fand sie dann auch schon wartend und begann sie zärtlich zu verwöhnen mit Streicheleinheiten. Ich küsste ihre schönen.  Brüste und liebkoste ihren schönen Schwanz. Der Junge von vorhin hat unser Verschwinden wohl bemerkt und gesellte sich zu uns, stellte sich an meine Seite um sich zärtlich um die andere Brust zu kümmern, seine Hände streichelten meinen Arsch und ich hatte seinen Schwanz in der Hand. Während wir uns so zärtlich verwöhnten, wurde meine Möse immer feuchter und der Jüngling schob seinen Schwanz auf die gewohnt geile Art, langsam und kraftvoll hinein. Ich konnte mich während ich gefickt wurde ganz diesen wunderbaren Brüsten hingeben und diesem schönen Schwanz. Als der Junge Mann abspritze, war er gleich Gentleman und bedeckte mein Hinterteil wieder Sittsam mit meinem herauf geschobenen Röckchen. Er verabschiedete sich nett, während wir beiden Ladys noch unsere Zweisamkeit genossen. Als es Still wurde im CWK, bemerkten wir erst, wie spät es schon ist und unterbrachen unser Liebesspiel, damit das Personal keine Überstunden leisten muss wegen uns.

Wir verabschiedeten uns von einander und versprachen, uns wieder zu sehen.

Alles in allem ein schöner Party Abend im CWK, mit sehr netten Gesprächen und ein paar heissen Spielen. Ich möchte mich bei allen Beteiligten für die schönen Stunden bedanken.

 

Ich bin nächsten Donnerstag 28.09.2017 wieder in der Mann-O-Mann Sauna an zu treffen und freue mich wieder ein paar bekannte aber auch ein paar neue Gesichter zu sehen.

Am Samstag 25.11.2017 steigt dann die nächste Party im Cruisingworld Kirchberg

 

Falls ihr mit abmachen wollt, bitte überlegt euch, ob ihr das wirklich wollt. Wenn ja, braucht es nicht drei Stunden Tastaturgewixxe um ab zu machen. Falls ihr mit den ÖV kommt, komme ich euch auch gerne mal an einem Bahnhof abholen. Bitte seid aber selbstständig, ich bin nicht eure Mutter und da ihr ja auch hier im Internet surfen könnt, werdet ihr auch die Bahnverbindungen herausfinden. Genauso wie die Autofahrer die Anfahrtswege zum vereinbarten Ort. Ich verbringe meine Zeit genügend vor dem Bildschirm, dass ich nicht noch Lebenshilfe leisten muss.

Auf alle anderen Erwachsenen und diese die sich auch so Organisieren und Verhalten können, freue ich mich natürlich, euch bei einem baldigen geilen Date zu treffen. Natürlich freue ich mich auch über Kommentare hier in meinem Blog, auf meinem Gästebuch oder bei einem der Portale, in denen ich aktiv bin.

 

Liebe Geile Grüsse

Cheryl

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    nylonboy (Donnerstag, 28 September 2017 13:13)

    ich würde dich sehr gerne ins kino in st. gallen begleiten

  • #2

    Cheryl (Donnerstag, 28 September 2017 15:52)

    Du siehst hier unter öffentliche Termine, wann ich nächstes Mal im Kino bin. Ich würde mich sehr freuen, dich dort kennen zu lernen
    Grüessli
    Cheryl