13.09.2017 Bluestar Kino St. gallen

Gestern war ich im Bluestar Kino St. Gallen. Wie immer wurde ich nett an der Kasse begrüsst und ging mich dann meiner Alltags-TV-Kleidung entledigen um mein heisses Höschen und ein Korsett an zu ziehen.

Beim ersten Rundgang entdeckte ich in einer der Kinosuiten einen alten Bekannten, der seinen schön grossen Schwanz am Wixxen war. Ich setzte mich zu ihm und schon nach kurzer Zeit fielen wir übereinander her. Gegenseitig blasend, wixxend und fingernd spürten wir unsere Geilheit. Während wir uns so gegenseitig verwöhnten, schauten immer wieder andere Kinogänger rein, leider hatte keiner den Mut mit zu machen.

Als leider mein Telefon störte und ich wegen einer dringenden Geschäftlichen Sache zurückrufen musste, trafen wir uns wieder oben an der Theke. Hinten in der Ecke war ein jüngerer Schönling, der sich genüsslich von einem Asiaten eins blasen liess. Während wir nett miteinander plauderten und unsere letzten geilen Erlebnisse miteinander austauschten, blickten wir immer wieder zu dem geilen Paar. Als der Jüngling seinen Saft losgeworden ist, wäre ich gerne an seine Stelle getreten, aber der Asiate ging ziemlich erschöpft nach unten um sich auf dem Sofa aus zu ruhen. Durch diesen Anblick Geil geworden, gingen mein Bekannter und ich wieder nach unten und ich stellte mich an die Liege, damit er mich erst sanft und dann immer härter mit seinem Riesenschwanz ficken konnte. Mein Schwanz tropfte vor lauter Geilheit als er schliesslich in mir drin abschoss. Wir gingen nochmals nach oben für eine Zigarette danach, um mich dann von ihm zu verabschieden.

Ich ging wieder nach unten, als ein älterer Herr im Darkroom wartete und mich gleich anfing sehr gekonnt zu blasen. Kurz darauf gesellte sich ein weiterer Herr zu uns um an meinem Arsch zu fingern, während ich mir seinen Schwanz griff. Ich führte seine Hand dann zu meiner geilen Fotze, dass er mich mit den Fingern ficken konnte, während ich vorne geil geblasen wurde. Ein weiterer Herr kam hin zu, den ich in einer unglaublichen Verrenkung anfing zu blasen. Ich forderte den Fingerer auf, mich zu ficken und nach einigen Versuchen die leider nicht fruchteten, liess er mich wieder seine Finger tief in mir drin spüren. Ein weiterer Herr kam hin zu und forderte mich auf ihn zu blasen. Da ich aber bereits einen leckeren Schwanz in meinem Mund hatte, packte ich den neuen einfach mit hinein. Ich glaube das gefiel den beiden ziemlich gut. Gerne wäre ich in diesem Moment noch Geil gefickt worden. Als ich um wieder Luft zu holen, die beiden Schwänze kurz aus meinem Mund liess, spritzte dieser seinen Saft auch schon auf meine Brüste. Ich schnappte mir den noch einsatzfähigen Schwanz und blies fleissig weiter. Schliesslich war der blasende Schwanz so geil, dass er mich besteigen wollte, was ich gerne zu liess. Nach dem ich mich meiner Heels entledigt hatte, damit wir auf gleicher Höhe loslegen konnten, fickte er hart in meine nasse Möse. In der ganzen Zeit war der ältere Bläser nicht von seinem Platz an meinem Schwanz gerückt. Als ich jetzt aber richtig heftig und hart gefickt wurde, wurde es ihm wohl langsam etwas eng und er rutschte zur Seite und widmete sich meinem Fingerer der jetzt, ersetzt durch einen geilen harten Schwanz, Arbeitslos geworden ist. Da ich etwas Mühe hatte, bei der harten Fickerei einen festen Stand zu finden, sind wir zu den Liegen gewechselt, wo er mich sofort wieder hart rannahm. Hier hatte ich genügend Halt um ihm meine Fotze entgegen zu stossen, dass seine harten Stösse tief in mich rein kamen. Schliesslich spritzte er seinen Saft ab. Gleich darauf kam der ältere Bläser und fing mich sofort wieder an zu blasen, worauf ich ihm kurz darauf meine volle Ladung in den Gaumen schoss. Nach einer Pause und einem netten Gespräch, habe ich mich wieder in meine Strassentaugliche Kleidung geschmissen und bin mit weit offenem Arschloch, in das ich mir einen Plug gesteckt habe, nach Hause gefahren.

Zuhause erwartete mich auch schon ein Packet von meiner Amazon Wunschliste, das ein netter Gentlemen mir zu kommen liess. Sofort packte ich mein Geschenk aus und es fand sich drin einen geilen Analtrainer. Da meine Fotze sowieso noch feucht und geweitet war, konnte ich diesen auch relativ leicht einführen. Die geilen Bilder und das Video, dass ich gemacht habe, habe ich dann an meinen grosszügigen Verehrer Geschickt.

Meine nächsten Unternehmungen sind:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0