06.09.2017 Privates Fisten

Wie im Blog vom 17.08. erwähnt, habe ich mich mit jemanden verabredet, um mich in die Kunst des Fistens einführen zu lassen.

Nachdem ich abgemacht habe, an einem meiner seltenen freien Tage, habe ich mich, nachdem ich lange ausgeschlafen habe, gut gespült und mich in einen bequemen Fummel geworfen. Als der Vereinbarte Zeitpunkt näher kam, war ich schon etwas Aufgeregt und reichlich Geil. Schliesslich hat es an der Haustür geläutet und ich durfte meinen Gast in halterlosen Strümpfen und einem neckischen Negligee empfangen. Nachdem er sich seine Neoprenkleidung angezogen hat und seine Hilfsmittel bereitgelegt hat, haben wir uns erst mal eine Zigarette auf meinem sonnigen Balkon gegönnt und er hat mir mit viel Geduld erklärt, wie das Fisting ablaufen wird und was es dabei zu beachten gibt. Solcher weise gut vorbereitet habe ich mich dann auf mein Bett gekniet und den Meister seine Vorbereitungen machen lassen. Erst hat er mich gut eingeschmiert und meinen Arsch massiert, damit ich mich gut entspannen konnte, Schliesslich ist er erst mit dem Finger der einen Hand, sanft in meinen Arsch und dann mir dem Finger der zweiten Hand in mich gedrungen. Ich habe vor Lust schon laut aufgestöhnt. Er hat mir dann immer wieder ein wenig erklärt, was und warum er gerade macht. Schliesslich hatte er seine Hand in mir drin bis zu den Knöcheln und durch eine gekonnte Bewegung von ihm, hat sich für einen Augenblick mein Kopf geleert und ich hatte das Gefühl ich fliege. Wow, was für ein Feeling. Als mir die Stellung langsam unbequem wurde, hat er mich auf den Rücken gedreht, damit ich mich etwas besser entspannen konnte. Nach kurzer Zeit, hat er mit nur je einem Finger seiner Hände in mir, sanft nach unten gedrückt und ich bin wieder geflogen.

Nachdem er noch einige Zeit mit mir gespielt hat und mir Gefilde gezeigt hat, die ich nicht mal wusste, dass es diese gibt, haben wir eine gemütliche Pause auf dem Balkon bei Kaffee und Zigarette eingelegt.

Nachdem wir eine Weile geplaudert haben über Gott und die Welt, hat er mich aufgefordert, ich soll ausprobieren ihn zu fisten. Gerne habe ich mich darin versucht und nachdem ich reichlich geschmiert habe, war ich nur erstaunt, wie schnell und problemlos ich eindringen konnte. Er hat mich dann vor zu angeleitet, wie ich mich bewegen soll und was ich alles an Bewegungen ausprobieren kann. Mich hat auch hier vor allem erstaunt, wie viele sensible Zonen sich in diesem ansonsten eher unscheinbaren Hintertürchen verbergen.

Wir haben uns dann verabredet für ein weiteres mal, da diese Erfahrung schon sehr bereichernd war, nicht unbedingt "sexuell geil" im herkömmlichen Sinn, mehr so wie ein körperlicher und geistiger Trip, vor allem das Gefühl vom fliegen war einzigartig. Es wird wohl noch eine Weile dauern, bis ich eine ganze Hand in mir aufnehmen kann, bin aber gerne bereit unter solch fachkundiger Leitung diesen Weg zu gehen.

Ich möchte noch hier auf mein Date heute Abend 06.09.17 im Cruisingworld Kirchberg hinweisen, wo ich mit meiner Freundin Jenny und ein paar weiteren netten Bekannten einen gemütlichen und prickelnden Abend verbringen darf.

Weitere Termine findet ihr hier auf meiner Webseite unter öffentliche Termine, gerne verwöhne ich dich auch mal in einer einzelnen Session, bitte dich aber einfach darum, dich an meine Bedingungen zu halten. Diese privaten Termine sind auf Anfrage möglich und da sie doch einen Mehraufwand mit sich ziehen Kostenpflichtig. Gerne lasse ich euch die Informationen zu den Preisen zu kommen.

Auch freue ich mich natürlich immer über Geschenke, HIER findet ihr meine Wishlist bei Amazon, es hat für jedes Bedürfnis etwas dabei.

Liebe Grüsse

Cheryl

Kommentar schreiben

Kommentare: 0